Diagnose

Die Diagnose ist das allerwichtigste!!

Diese sollte von einem Fachmann gemacht werden. Hierbei sollte auch versucht werden die ursächliche Liquorflussstörung zu lokalisieren um dort eventuell eine Therapie bzw. OP ansetzen zu können. Weiterhin ist es absolut wichtig das eine sogenannte Differenzialdiagnostik gemacht wird, damit man eventuell andere Krankheiten ausschliessen kann! Denn nicht alles muss von einer Syrinx kommen!

Eine Syringomyelie wird am besten durch ein MRT (Magnetresonaztomograph) nachgewiesen. Für Menschen mit Platzangst gibt es auch sogenannte offene MRT’s. Früher wurde eine Radiomyelographie eingesetzt, hierbei kommt normales Röntgen zum Einsatz, nachdem ein Kontrastmittel in den Rückenmarkskanal gespritzt wurde.

Es gibt auch die Liquorflussmessung diese dient aber NUR um festzustellen wo ein Behinderung des Liquoerflusses ist. Im Prinzip ist es eine MRT-Untersuchung bei der zusätzlich ein Puls-Fühler am Finger angebracht wird.

[Home] [News] [Infos] [Syringomyelie] [Symptome] [Diagnose] [Berichte] [Fotos] [Selbsthilfe] [Interaktiv] [Links] [Impressum]